2010
hübschen|knigge

Gründung einer Architektengesellschaft von
Dipl.-Ing. Wolfgang Hübschen und Dipl.-Ing. Marcus Knigge

Aktuelle Projekte:
– Imogrund, 2 x Dachausbau von Mehrfamilienhäusern
– BEK Kita Thomasgemeinde

– BEK Küche Jonagemeinde
– BEK Neubau Versöhnungsgemeinde
– Gemeindezentrum St. Marien, Lilienthal

Auszug aus Planung und Realisierung:
– BEK Kita Dreifaltigkeitsgemeinde
– Umbau und Sanierung Bremer Haus S.
– Füchtlingswohnen Versöhnungsgemeinde
– Überseeportment 1+2, Wohngebäude Überseehafen
– Umbau und Sanierung zweier denkmalgeschützter Villen

– BEK Kita Wilhadi-Gemeinde
– Campus Living, Studentenapartments Lübeck
– Domino, Mehrfamilienhaus Oberneuland
– Unicorn, Geld-und Wertdienstleistungen
– Einrichtungshaus Kehlbeck, Oyten
– Willenbrock Fördertechnik, Niederlassung Hannover
– POP Oyten, Neubau Büro und Gewerbe
– Schule Am Klosterplatz, Osterholz-Scharmebeck
– KfW 60-Haus, Oyten
– BEK Gemeindezentrum Christus Vahr
– Lufthansa Flight Training, Simulatoren Housing
– Campus Wohnen, Studentenapartments Bremen
– Schule Im Rusch, Worpswede
– BEK Kita Immanuel Gemeinde
– BEK Kita Jona Gemeinde
– BEK Kita St. Markus Gemeinde

 

2002
budde/hübschen

Wolfgang Hübschen führt das Büro unter gleicher Adresse als Alleininhaber weiter

Referenzen:
– Haus der Kirche, Umbau Haupteingang
– Marcusallee 38, Neubau von 29 Eigentumswohnungen
– Grundschule Düsseldorfer Straße, Neubau Mehrzweckraum
iiiund Verwaltung
– Trauercafé Ahrens
– BEK Gemeindezentrum Bultstraße
– Gesamtschule Mitte Hemelinger Straße, Neubau Mensa
– Willenbrock Bremen, Neubau Verwaltung
– Willenbrock Wilhelmshaven, Neubau Niederlassung
– Berufsschule Reiherstraße Bremen, Neubau Klassen und
iiiEdelstahllabor
– Gesundheitsamt Bremen, Umbau Flügel Humboldtstraße
– SZ Julius-Brecht-Allee, Ausbau zur Ganztagesschule

 

1991
Budde + Hübschen

Partnerschaft von Wolfgang Hübschen mit Hans Budde sen.
GbR als Büro Budde+Hübschen mit 10 Mitarbeitern

Exemplarische Projekte:
– Berufsförderwerk Friedehorst
– BEK Kita St. Johannes Bremen-Arsten
– Osteuropa Institut, Uni Bremen
– Erweiterung Reha Friedehorst
– Werkstatt Bremen, Behindertenwerkstatt Georg-Gries-Straße
– Gebr. Westhoff, Umbau und Aufstockung der Verwaltung

 

1984
Budde + Budde

Partnerschaft von Vater Hans Budde und Sohn Hans Budde bis zu dessen frühen Tod 1989.

Projekte:
– Lufthansa Verkehrsfliegerschule Bremen in  drei
iiiBauabschnitten

 

1951
Bürogründung

Das Büro wurde durch Hans Budde begründet. Grundlage war ein gewonnener Wettbewerb für einen Neubau der Schule Parsevalstrasse in Bremen.

Projekte aus dieser Zeit:
– Industrie- und Handelskammer Osnabrück, mit Zobel
– 2. Preis Wettbewerb Stadthalle Bremen, mit Schröck
iiiund  Frei Otto
– Projekt Überdachung Neustädter Hafen mit Heinrichs,
iiiSchröck, Frei Otto
– Kaffeehaus am Emmasee, mit Schröck, BDA-Preis
– Müllverbrennungsanlage Bremen
– Egestorff-Stiftung-Altenheim, BDA-Preis

Leistungen:

  • Alle Leistungsphasen der HOAI, § 15
  • Projektsteuerungsleistungen
  • SiGe-Koordination
  • Wettbewerbsorganisation und -betreuung
  • Präqualifiziert im Architektenpool der Wirtschaftsförderung Bremen
    für Beratungsleistungen bei gewerblichen Neuansiedlungen

 

Aufgaben im Bereich Bildung und Erziehung

  • Umbau zu Ganztagesschulen
  • Einbau von Kinderkrippen und alterserweiterten U3 Gruppen in Gemeindezentren
  • Neubau- /Umbauplanung von Berufsfördereinrichtungen
  • Neubauplanung von Hörsälen und Werkstätten

 

Büroflächen und gewerbliche Aufgaben

  • Planung und Neubau von Gewerbehallen und Büros
  • Umbauten im Bestand, alle Leistungsphasen

 

Wohnen

  • Neubauplanung von Ein- und Mehrfamilienhäusern
  • Umbauten im Bestand, alle Leistungsphasen
  • Neubauplanung von Studentenwohnheimen
  • Nachhaltigkeit ist hier ein wichtiges Thema. Reduzierung auf wenige Baumaterialien, Einsatz nachwachsender Rohstoffe und regenerativer Energien, und die Ertüchtigung der Gebäudehülle mit dem Ziel zwischen KFW 40 – 60 sind wichtige Entwurfskriterien.

 

Wettbewerbe

  • Teilnahme an beschränkten Wettbewerben zu Wohnen, Bildung, Gewerbe, Gastronomie
  • Teilnahme an Gutachten und Workshops
  • Betreuung und Organisation von Wettbewerben (Auslobung, Kolloquium, Vorprüfung, Jurybegleitung, Pressearbeit, Ausstellung)

Wolfgang Hübschen, Dipl.-Ing. Architekt BDA

 

seit 2013
Vorsitzender Bremer Zentrum Baukultur

seit 2012
Berufung Konvent der Baukultur

2006 – 2012
Vorsitzender des BDA-Landesverbandes Bremen

seit 2010
Partnerschaft mit Marcus Knigge
in der architektengesellschaft hübschen|knigge

Verbände:
Architektenkammer Bremen Nr.1249
BDA – Bund Deutscher Architekten

2002 – 2010
Alleininhaber des Büros budde/hübschen, 6 Mitarbeiter

Projektauswahl:
Lufthansa Flight Training Bremen, Willenbrock Niederlassung Wilhelmshaven, Kita St. Johannes Arsten, Rehaklinik Friedehorst, Berufsförderungswerk mit Casino Friedehorst, Behindertenwerkstatt Georg-Gries-Str., Kontorhaus Schlachte, Osteuropagebäude und Betriebshof Uni Bremen, Hauptverwaltung Westhoff Kaffee

1991 – 2002
Partnerschaft mit Hans Budde sen. GbR als Büro Budde+Hübschen in Bremen mit 10 Mitarbeitern

1981 – 1990
Angestellter Architekt im Büro Prof. Müller-Menckens, Bremen

Projektauswahl:
Teerhofbebauung 2 Gebäude, Vorentwurf Konzerthaus Glocke, Umbau Schloss Etelsen, Museum Kloster Zeven, Christinenhaus Zeven.

1981
Diplom bei Prof. Günter Behnisch: Thema Bibliothek

1977 – 1981
Büroarbeit bei Dr. Halbich und Reinhold Kargel

1975 – 1981
Technische Hochschule Darmstadt

1974 – 1975
Fachhochschule Darmstadt, Grundstudium

1972 – 1974
2 Jahre Wehrdienst, Leutnant d.R.

1972
Abitur am Nepomuceum Coesfeld

1952
Geboren in Coesfeld / Westfalen

Marcus Knigge, Dipl.-Ing. Architekt BDA

 

seit 2010
Partnerschaft mit Wolfgang Hübschen in der architektengesellschaft hübschen|knigge

Verbände:
Architektenkammer Bremen Nr. 2083
BDA – Bund Deutscher Architekten

2002 – 2009
als angestellter Architekt bei budde/hübschen Architekten BDA

1999 – 2002
als angestellter Architekt bei Peter Riggers Baubetreuungsgesellschaft

1996 – 1999
Freier Mitarbeiter in verschiedenen Büros in Bremen

1990 – 1995
Architekturstudium mit Abschluss Dipl.-Ing., FH Detmold

1982 – 1990
Ausbildung und selbstständige Arbeit als Tischler, Erlangung des Abiturs

1980 – 1982
Zivildienst und Soziale Arbeit

1968 – 1979
Schulbildung mit Abschluss Mittlere Reife

1961
geboren in Bremen

Dipl.-Ing.
Alexander Schellenberg
Tel: +49 (0421) 340 97-73
mail: schellenberg@huebschen-knigge.de
Visitenkarte

M.A. Architektur
Jessica Dieneck
Tel: +49 (0421) 340 97-76
mail: dieneck@huebschen-knigge.de
Visitenkarte

M.A.
Jan Berthold
Tel: +49 (0421) 340 97-74
mail: hk2@huebschen-knigge.de
Visitenkarte

Dipl.-Ing. Architektin
Ulrike Brilling
Tel: +49 (0421) 340 97-9
mail: kontakt@huebschen-knigge.de
Visitenkarte

B.A.
Büsra Gökalp
Tel: +49 (0421) 340 97-79
mail: hk1@huebschen-knigge.de
Visitenkarte

Werkstudent B.A.
Jan Laaser
Tel: +49 (0421) 340 97-78
mail: hk3@huebschen-knigge.de
Visitenkarte