2009 | Realisierungswettbewerb
Studentenwohnen Campus II

 

Aufgabenstellung:
An der Universitätsallee soll auf einem ca. 5.000 m² großen Grundstück ein Wohngebäude für Studenten/innen und Mitarbeiter/innen der Universität errichtet werden. Ziel ist es, eine Gebäudegestaltung zu finden, die den besonderen Anforderungen an die Qualität von Städtebau und Architektur des Umfelds gerecht wird.

Wettbewerbsvorschlag:
BGF 12.800 m², 280 Studentenappartements in abgeschlossenen Wohngruppen
Grundlage des Konzepts sind abgeschlossene Studenten-Wohnungen mit 3-6 Zimmern und einem eigenen Gemeinschaftsraum. Dabei  soll das neue Haus nicht wie ein großes Institutsgebäude wirken, sondern maßstäblich auf die offene Bauweise der Nachbarn südlich der Universitätsallee reagieren.
Die große Baumasse wird in viele kleine Bauvolumen gegliedert, die durch Laubengänge miteinander verbunden werden. Diese kleinen Bauvolumen werden in drei Gruppen (Häuser) zusammengefasst. Gegen eine offene Reihe von Einzelhäusern aber sprechen die Emissionen der Universitätsallee auf der Nordseite. Daher reagiert das Gebäude mit einem „festen Rücken“ zur Straße.
Die Nordfassade unterstreicht diesen Entwurfsansatz mit einer robusten Klinkerfassade und kleineren Fensteröffnungen. Zum Süden bilden die drei Häuser offene Höfe, hier öffnen sich die Wohnungen mit großen Fenstern zur Sonne und zum Grün der Kleinen Wümme.

Bewertung der Jury:
Durch die Aufteilung der Baumasse auf drei Gebäudekomplexe entsteht zur Universitätsallee eine gut gegliederte Fassadenabwicklung. Der Entwurf schafft es, durch die konsequente Nutzung der variablen Grundstückstiefe das Raumprogramm auf fünf Geschossen unterzubringen, ohne die Höhenfestsetzungen des Bebauungsplans nennenswert zu überschreiten. Die Vergrößerung der Gemeinschaftsräume aus der Fassade heraus schafft eine interessante Auflockerung. Die Anordnung des Cafés an der Otto-Hahn-Allee überzeugt, die Giebelansicht insgesamt wird kontrovers diskutiert.
Die internen Laubengänge werden durch offene Lichthöfe natürlich belichtet. Die Gemeinschaftsräume sind separat angeordnet und erfüllen kaum Erschließungsfunktionen wodurch mehr Ruhe für die Einzelzimmer garantiert ist.

 

Auslober:
BSB Baubetreuung und Bauträger GmbH
Gerhard-Rohlfs-Str. 63
28757  Bremen

Standort:
Universitätsallee 1 in Bremen

Wettbewerb:
Vorsitz des Preisgerichts
Architekt Michael Frenz, Bremen

4 teilnehmende Büros
1. Preis und Auftrag

Wettbewerbe

Teilnahme



CampusWohnen | 1. Preis, Auftrag

Zur Übersicht