2009 | Realisierungswettbewerb
Schule am Leibnizplatz

 

Aufgabenstellung:
2009 wird die Integrierte Stadtteilschule am Leibnizplatz 100 Jahre alt. Der heute unter Denkmalschutz stehende Schulbau wurde bereits Ende der 50er und 90er Jahre im vergangenen Jahrhundert  erweitert. Die IS Leibnizplatz liegt an zentraler Stelle zwischen Neustadtswall und den Neustadtswallanlagen direkt am Leibnizplatz. Seit 1988 nutzt die bremer shakespeare company die Aula und ehemalige Klassenräume als Theater.
Im Zuge des Ausbaus zur Ganztagsschule muss baulich erweitert werden, da der Bestand nur geringe Raumreserven aufweist.
Das Theater (bremer shakespeare company) weist gravierende funktionale Mängel auf und soll ggf. zu einem späteren Zeitpunkt umgebaut werden.
Für beide Maßnahmen soll im Rahmen des Wettbewerbs ein gemeinsames städtebauliches Gesamtkonzept auf dem zur Verfügung stehenden Grundstück unter Berücksichtigung der Umgebung erarbeitet werden, zusätzlich ist für die Schule ein realisierungsfähiges Konzept vorzulegen.

Wettbewerbsvorschlag:
BGF 1.800 m², HNF 1.300 m², Mensa, Werkräume, Klassenräume, Lehrerstützpunkte
Der Schulhof, der auch als Theatervorplatz genutzt wird, ist heute schon zu klein, ein Erweiterungsbau soll die Fläche so groß und offen wie möglich halten.
Daher wird der Erweiterungsbau direkt vor den neueren Teil der Schule gesetzt, der denkmalgeschützte Altbau wird von Anbauten freigehalten. Auch die Erweiterung und der Umbau des Theaters kann so völlig losgelöst von der Schulerweiterung stattfinden.
Die neuen Klassenräume und die Mensa haben eine direkte Anbindung an alle Räume der vorhandenen Schule. Altbau und Neubau bilden eine gemeinsame Halle (Atrium) über vier Geschosse, die über Oberlicht natürlich belichtet und belüftet werden kann. Die vorhandene Außenfassade des Altbaus bleibt weitgehend unverändert  und bildet die 4. Fassade der neuen Halle. Die neuen Klassenräume werden von der Halle über offene Balkone erschlossen. Ein Aufzug schafft erstmals eine barrierefreie Erschließung bis weit in die Altbauebenen hinein.

 

Auslober:
Senatorin für Bildung und Wissenschaft
Rembertiring 8-12
28195 Bremen

Wettbewerb:
Vorsitz des Preisgerichts
Architekt Michael Frenz

Standort:
Schulstr. 24, Bremen-Neustadt

6 teilnehmende Büros
Rundgang