Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG
Neubau einer Halle mit Büroteil in Hannover

 

Der Bauherr
Die Willenbrock Fördertechnik ist norddeutscher Vertragshändler von Linde Material Handling. Das Unternehmen vertreibt Linde-Gabelstapler aller Größen und Tragkraftklassen und bietet als Logistikdienstleister ein Komplettpaket von Lösungen rund um den Gabelstapler- und Lagertechnik-Fuhrpark an. Seit 2007 handelt die Firma auch mit Arbeitsbühnen.
So haben sich die Anforderungen an die Fläche von Hallen und Werkstätten erhöht, und die Anforderung an die lichte Höhe der Hallen ist auf mind. 8m gestiegen. Der Bauherr hat sich schon 2011 entschieden, die Niederlassung Hannover durch einen Neubau auf dem Nachbargrundstück zu erweitern.

Das Gebäude
Der Neubau in Hannover erweitert die Kapazität von Bürofläche und Halle um 5.300m² BGF.
Das Büro ist in den Hallenkörper integriert. Die geräumige zweigeschossige Eingangshalle eignet sich auch zur Präsentation von Produkten. Die drei Büroebenen haben eine BGF von 1.155 m². Im Erdgeschoss arbeiten 16 Mitarbeiter in offenen Bürostrukturen. Auf der rechten Seite der Eingangshalle liegt der große Sozialbereich für die Mitarbeiter. Die weiteren beiden Etagen werden im 2. BA für Büro-, Schulungs- und Konferenzbereiche ausgebaut.

Funktion und Nutzung der Logistik-Halle
Hier werden vor allem Großgeräte (Arbeitsbühnen und Großstapler) gelagert, gewartet und ausgerüstet. TST bekommt hier Räume für Fahrer- und Geräteschulungen. Zwei Waschhallen, Werkstatt- und Servicebereiche sowie eine Betriebstankstelle ergänzen das Raumprogramm der Halle. Die großen LKWs können in die Halle fahren und dort auch über Nacht bleiben. Eine Durchfahrt durch die Halle ist sichergestellt.
Die große Glasfront zum Autobahnzubringer gibt werbewirksam den Blick in die Halle und auf die Geräte frei.

Flächeneffizienz
Das Konzept der Gruppenbüros ist sehr flexibel: jeweils vier Arbeitsplätze stehen in einer „Insel“ zusammen, geteilt durch eine 1,70 m hohe Akustikwand. So ist Privatheit und Ruhe im Sitzen und Kommunikation im Stehen möglich. Die Sideboards zwischen den Arbeitsplätzen sind thekenhoch zum Arbeiten und Kommunizieren im Stehen. Die Raumteilung kann flexibel ausgebaut werden. Entweder durch Verbreiterung der Raumteiler auf die gesamte Raumlänge oder akustische Abteilung oberhalb von 1,70 m durch Glaswände. Der große zusammenhängende Raumeindruck bleibt erhalten, das ist trotz der hohen Flächeneffizienz  von ca. 7,5 m² pro Arbeitsplatz möglich.

Produktionsfluss
Es wird in der Halle nicht produziert, aber der Warenfluss und die Flexibilität der Flächen in der Halle sind von großer Bedeutung. Die Geräte (Linde-Stapler, Hebe- und Scherenbühnen) werden auf großen Sattelschleppern angeliefert und wieder abgeholt. Abladen vor oder in der Halle, registrieren, waschen, betanken (E-Fahrzeuge Batterien laden), warten oder ggfs. reparieren, abstellen, ggfs. Kundenbesichtigung vor Ort, aufladen und abfahren sind hier die erforderlichen Arbeitsschritte. Die Halle liefert hier durch Reduzierung der Stützenzahl, glatte Betonböden, gutes Tageslicht und große lichte Höhe eine nachhaltige Flexibilität der Nutzung.

 

Bauherr:
Willenbrock Fördertechnik Holding GmbH
Senator-Bömers-Str. 1
28199 Bremen

Standort:
Kleiner Holzhägen 8
30559 Hannover-Anderten

Bauzeit:     2013 | LP 1-6 (Stillegung Anf. 2014)
Volumen:  58.300 m³ |  BGF Halle: BA1 2.250m², BA2 1.900m²
Kosten:      € 2.370.000

Projektarchitekt:
Ole Maseberg